Nahversorgungsimmobilien beweisen ihre Krisenresilienz

3. August 2020 (Anzeige)

Die neuesten GfK-Zahlen bestätigen: Der deutsche Lebensmitteleinzelhandel profitiert von den Auswirkungen des Lockdowns.

Neun Milliarden Euro mehr oder ein Plus von 13,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreshalbjahr haben Supermarkt & Co. schon umgesetzt. Dabei wird leicht übersehen, dass die Geschäfte schon seit Jahren prächtig laufen und ein Investment in die von Edeka, Rewe oder der Schwarz-Gruppe angemieteten Ladengeschäfte schon zuvor sehr lohnenswert war. Mit Anteilen an dem offenen Immobilienfonds „Habona Nahversorgungsfonds Deutschland“ (ISIN DE000A2H9B00) eröffnet Habona Invest Privatanlegern die Möglichkeit, schon mit kleinen Anlagebeträgen am weiteren Wachstum der Assetklasse Nahversorgungsimmobilien teilzuhaben.

Wachstumsfeld Nahversorgung

Bereits zwischen 2005 und 2019 haben allein Lebensmittelmärkte durch Ausbau und Modernisierung ihrer Ladennetze und Sortimente ihre Umsätze um rund 56 Mrd. Euro steigern können. Ein durchschnittliches Wachstum von über drei Prozent jährlich beweist eindrücklich, wie sich Essen und Trinken zu einem weitgehend konjunkturunabhängigen Wachstumsfeld entwickelt haben. Ein Großteil dieses Umsatzwachstums wird in Nahversorgungsimmobilien erzielt, die als Mittelpunkt von Nachbarschaften die tägliche Grundversorgung der Menschen sicherstellen.

Erfolgskonzept Erfahrung und Spezialisierung

Der Fondsinitiator und Assetmanager Habona Invest hat für seine Anleger in seinem 10-jährigen Bestehen rund 800 Millionen Euro erfolgreich in rund 250 deutsche Nahversorgungsimmobilien investiert, die ihren Hauptmietertrag durch Lebensmittelmärkte und Kindertagesstätten generieren. Rund 150 Millionen Euro sind an den Anleger bereits wieder zurückgeflossen und haben Renditen von zuletzt über 10 Prozent p.a. erzielt. Der im Oktober letzten Jahres aufgelegte offene Publikumsfonds von Habona profitiert von den gesammelten Erfahrungen und dem Erfolg der Spezialisierungsstrategie des Unternehmens. Für die Administration des Fonds konnte die IntReal gewonnen werden, die mit Assets under Management von gut 34 Milliarden Euro zu den renommiertesten und leistungsfähigsten Service-KVGs in Deutschland zählt.

Rasch wachsendes Fonds- und Immobilienvermögen

Trotz coronabedingter Einschränkungen sind dem „Habona Nahversorgungsfonds Deutschland“ bereits über 40 Millionen Euro Eigenkapital zugeflossen. Außerdem konnte der Ankauf von bisher vier attraktiven Nahversorgungsobjekten planmäßig erfolgen. Neben zwei EDEKA-Lebensmittelmärkten in Bayern und im Saarland sowie einer Kölner Kindertagesstätte wird in Kürze der Besitzübergang eines REWE-Nahversorgungszentrums in Mannheim erfolgen. Für 2020 wird ein Fondsvolumen von 100 Millionen Euro angestrebt, 2024 soll ein Volumen von 500 Millionen Euro erreicht sein.

Attraktive Zielrendite für breite Anlegergruppen

Dank seiner Einstufung in die SRI Risikoklasse 2 (von 7) und einem Anteilspreis von rund 50 Euro richtet sich der ausschließlich in Deutschland investierende Fonds an eine sehr breite Anlegergruppe. Im aktuellen Niedrig- bzw. Nullzinsumfeld konnte der Fonds so mit einer angestrebten Zielrendite von rund 3,5 % p.a. bereits zahlreiche Anleger begeistern.

„Dieser Artikel stellt keine Empfehlung zum Erwerb des vorgestellten Produktes dar und kann eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Weitere Informationen zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Verkaufsprospekt und den wesentlichen Anlegerinformationen. Diese erhalten Sie kostenlos unter www.habona.de. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für künftige Wertentwicklungen.“

 

Weitere News

Der Nachhaltigkeit von Grund auf verpflichtet

Mit der Offenlegungsverordnung wird Nachhaltigkeit zum zentralen Thema bei Ankauf und Management von Immobilien. Neben ökologischen Ansprüchen gewinnen auch soziale Aspekte im Immobiliensektor deutlich an Bedeutung – hohes disruptives Potenzial für die Immobilienwirtschaft, findet Manuel Jahn, Head of Business Development beim Nahversorgungsspezialisten Habona Invest.

Weiterlesen

Habona Investmentstrategie besteht Corona-Stresstest

Die zweite Pandemiewelle ist ein Stresstest für viele Wirtschaftsbereiche. Auch der Lebensmittelhandel muss sich erheblichen Herausforderungen stellen: Weniger Personal und zusätzliche Kosten, um den Betrieb aufrecht erhalten zu können. Aber die Mühe lohnt sich.

Weiterlesen

Disclaimer

Die Angaben auf dieser Website erfolgen nur zu allgemeinen Informationszwecken und stellen weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf dar, begründen nicht die Tätigung von Transaktionen und/oder den Abschluss von Rechtsgeschäften. Die hier veröffentlichten Informationen sind auch nicht als Anlageempfehlung an Investoren zu verstehen und stellen keine Entscheidungshilfen für rechtliche, steuerrechtliche oder andere Beraterfragen dar. Aufgrund der hier veröffentlichten Informationen allein sollten Sie keine Entscheidung über Anlagen, Rechtsgeschäfte oder Käufe bzw. Verkäufe treffen.

Anlageentscheidungen sollten erst nach der umfassenden Lektüre der aktuellen Versionen des Informationsmaterials und der von den Fondgesellschaften und/oder Banken zur Verfügung gestellten Dokumente (Prospekt, Fondsvertrag, ggf. Kurzprospekt, Jahresbericht und Halbjahresbericht) getätigt werden. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, empfehlen wir Ihnen zusätzlich, sich durch einen Fachspezialisten und/oder einen Anlageberater beraten zu lassen. Die auf dieser Website vorgestellten Finanzprodukte sind unter Umständen Personen mit Wohnsitz/Sitz in bestimmten Ländern nicht zugänglich.

Die Inhalte Dritter (gekennzeichnet z.B. durch „Werbung“ oder „Anzeige“) und externer Websites, die über Hyperlinks unserer Seiten erreicht werden können oder die auf die unsere Seiten verweisen, sind fremde Inhalte, auf die die STOCKWAVES Financial Services GmbH als Seitenbetreiberin keinen Einfluss hat und für die die STOCKWAVES Financial Services GmbH keinerlei Gewähr übernimmt. Die STOCKWAVES Financial Services GmbH macht sich die Inhalte Dritter nicht zu Eigen.