Medical Strategy

MEDICAL BioHealth: Fondspreisentwicklung im Sektorvergleich & Strategieausblick

8. November 2022 (Anzeige)

Der Biotechsektor hatte in 2022 einen schwierigen Start. Ihre Tiefpunkte verzeichneten Mitte des Jahres der NASDAQ Biotechnology Index -29,4% (13.06.2022), der MSCI World Healthcare -10,0% (17.06.2022) sowie der Amex Pharmaceuticals Index -6,0% (14.06.2022).

Trotz einer zwischenzeitlichen Erholung blieb bei diesen Indizes aber bis Ende September ein Minus von 20,4% (NASDAQ Biotechnology Index), 15,8% (MSCI World Healthcare) und 9,2% (Amex Pharmaceutical Index). (Alle Angaben in USD, Quelle: vwd Group)

Dieser Entwicklung konnte sich der MEDICAL BioHealth initial auch nicht vollständig entziehen. Allerdings hat er sich dann – ausgehend von seinem Tiefpunkt (-24,9%, 12.05.2022) - inzwischen deutlich erholt. Auch wenn der Monat September noch herausfordernd verlief, weist der MEDICAL BioHealth EUR zum Ende des 3. Quartals eine YTD-Performance von -1,0% auf. (Alle Angaben in EUR, Quelle: vwd Group)

Unsere Strategie – die sich auch schon in früheren Korrekturphasen bewährt hat – bestand am Anfang des Jahres darin, die Cashquote anzuheben und die Portfoliozusammensetzung hin zu höher kapitalisierten Werten zu verschieben. Auf dem Höhepunkt der Korrekturphase wurden dann diese „geparkten“ Mittel in irrational abgestrafte und unterbewertete, innovative (und solide finanzierte) BioPharma-Unternehmen umgeschichtet bzw. entsprechende bestehende Positionen aufgestockt. Zusätzlich ergaben sich positive Performancebeiträge durch Währungsgewinne (vgl. USD-gehedgte Tranche am 30.09.2022: -13,9%)

Wie hat sich der Sektor „Biotech“ geschlagen?

Um die Strategie des - primär auf den Mid und Small Cap-Bereich ausgerichteten -  MEDICAL BioHealth umfassend zu verstehen, bietet es sich an, dessen Performance der Wertentwicklung der verschiedenen Marktkapitalisierungssegmente im Biotechbereich gegenüberzustellen. 

Dabei reichten die durchschnittlichen Verluste von -30% (für die hochkapitalisierten Werte), über -37% (für die mittleren Titel) bis zu -49% (für die kleineren Titel). (Quelle: BioCentury 3Q22 Wrap: Financial Preview Package; alle Angaben in USD)

Wodurch konnte sich der MEDICAL BioHealth in einem derartigen Umfeld behaupten?

Unser Anspruch ist es, für unsere Anleger Mehrwert zu schaffen. Das interdisziplinäre Team von Medical Strategy setzt konsequent auf einen Investmentprozess, der sich seit mehr als zwei Jahrzehnten in unterschiedlichen Marktphasen bewährt hat. Dies bildet die Grundlage, um Innovationsführer mit überdurchschnittlichem Performance- bzw. M&A-Potential frühzeitig zu identifizieren. So wurden allein im Jahr 2022 10 Firmen aus dem Portfolio des MEDICAL BioHealth - mit deutlichen Aufschlägen, die teilweise über 100% lagen, übernommen. Bei der jüngsten Übernahme handelte es sich um Myovant Sciences: Der größte Aktionär - die japanische Sumitomo Pharma mit über 50% der Anteile – hat sich jetzt zur kompletten Übernahme von Myovant entschlossen. Der Kaufpreis von 27 USD je Aktie entspricht einem Unternehmenswert von 2,9 Mrd. USD.  Dieser Preis stellt eine Nachbesserung gegenüber dem ersten Gebot von 22,50 USD dar, welches Sumitomo Anfang Oktober unterbreitet hatte. Gegenüber dem Aktienkurs vor Veröffentlichung des ersten Übernahmeangebots liegt die Prämie nun bei 50%. Der MEDICAL BioHealth ist seit Anfang 2018 in den Wert investiert gewesen.

Diese konsequente Übernahmeaktivität der großen Pharmakonzerne zeigt deutlich die momentane Unterbewertung im Sektor.

Wie sieht die weitere Strategie aus?

Die Bewertungen im Mid und Small Cap BioPharma-Markt liegen nach wie vor auf historisch niedrigen Niveaus. So sind derzeit ca. ein Drittel aller US-Biotech Firmen unter Cash bewertet (Quelle: Torreya, Biopharmaceutical Sector Market Update vom 26.09.2022). Gleichzeitig ist die Innovationskraft der Unternehmen aus dem Biotechsektor ungebrochen. Deshalb sind wir zuversichtlich, auch weiterhin Unternehmen, die aufgrund ihres Innovationsgrades und ihrer Bewertung überdurchschnittliches Potential bieten, identifizieren zu können.

Disclaimer
Für die Berechnung der Indexperformance und die Wechselkursumrechnung wurden jeweils Vortagesschlusskurse herangezogen. Da der Fonds schwerpunktmäßig in Nordamerika investiert ist, wurde so der Zeitverschiebung Rechnung getragen. Fonds: Performance-Berechnung nach der Bruttowertentwicklung (BVI-Methode). Der Ausgabeaufschlag (bei Anlage und Wiederanlage) wurde nicht berücksichtigt und auch individuelle Kosten wie Depotgebühren wurden nicht einbezogen. Unter Einbeziehung des Ausgabeaufschlages und der Depotgebühren fiele die Wertentwicklung niedriger aus. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein Indikator für die zukünftige Performance und keine Garantie für Erfolge in der Zukunft.

Ansprechpartner

Jürgen Harter

Geschäftsführender Gesellschafter

+49 (0)8 21-25 93 51-14

E-Mail

Thomas Vorlicky

Sales Manager

+49 (0)8 21-25 93 51-13

E-Mail

Weitere News

Derzeit ist die Unabhängigkeit von der Konjunktur Trumpf. Das kann das Gesundheitswesen für sich in Anspruch nehmen.

Weltweit zeichnet sich eine Rezession ab. Der Healthcare-Sektror zählt klar zu den Branchen, die weitgehend konjunkturunabhängig sind. Mehr noch: Um Gesundheitswesen gibt es mehrere Wachstumstreiber, die unabhängig vom Wirtschaftswachstum wirken. Ein Beitrag von Medical Strategy

Weiterlesen

Mein Verein und ich

Jürgen Harter, geschäftsführender Gesellschafter von Medical Strategy und gebürtiger Augsburger, spricht mit uns über seinen Heimatverein den FC Augsburg und den Gemeinsamkeiten von Geschäftsleben und Leistungssport.

Weiterlesen

Disclaimer

Die Angaben auf dieser Website erfolgen nur zu allgemeinen Informationszwecken und stellen weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf dar, begründen nicht die Tätigung von Transaktionen und/oder den Abschluss von Rechtsgeschäften. Die hier veröffentlichten Informationen sind auch nicht als Anlageempfehlung an Investoren zu verstehen und stellen keine Entscheidungshilfen für rechtliche, steuerrechtliche oder andere Beraterfragen dar. Aufgrund der hier veröffentlichten Informationen allein sollten Sie keine Entscheidung über Anlagen, Rechtsgeschäfte oder Käufe bzw. Verkäufe treffen.

Anlageentscheidungen sollten erst nach der umfassenden Lektüre der aktuellen Versionen des Informationsmaterials und der von den Fondgesellschaften und/oder Banken zur Verfügung gestellten Dokumente (Prospekt, Fondsvertrag, ggf. Kurzprospekt, Jahresbericht und Halbjahresbericht) getätigt werden. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, empfehlen wir Ihnen zusätzlich, sich durch einen Fachspezialisten und/oder einen Anlageberater beraten zu lassen. Die auf dieser Website vorgestellten Finanzprodukte sind unter Umständen Personen mit Wohnsitz/Sitz in bestimmten Ländern nicht zugänglich.

Die Inhalte Dritter (gekennzeichnet z.B. durch „Werbung“ oder „Anzeige“) und externer Websites, die über Hyperlinks unserer Seiten erreicht werden können oder die auf die unsere Seiten verweisen, sind fremde Inhalte, auf die die STOCKWAVES Financial Services GmbH als Seitenbetreiberin keinen Einfluss hat und für die die STOCKWAVES Financial Services GmbH keinerlei Gewähr übernimmt. Die STOCKWAVES Financial Services GmbH macht sich die Inhalte Dritter nicht zu Eigen.