Innovation als Sprungbrett in überhitzten Märkten

20. September 2021 (Anzeige)

Nach einer fulminanten Börsen-Rallye seit dem ersten Corona-Lockdown zeigt der September 2021 die Überhitzung der Märkte auf. Die zuletzt gestiegene Volatilität geht vermehrt in Abverkäufe über. Doch gerade in diesen schwierigen Phasen leuchten Value-Profiteure.

Wer im September 2021 einen Blick auf sein Aktienportfolio wirft, wird es schwer haben kein Rot zu sehen. Die makroökonomischen Beweggründe für Kursrutsche häufen sich und die Nervosität steigt. Und leider gilt häufig: Wenn der Markt fällt, kann sich kaum ein Titel entziehen.

Doch erfolgreiche Unternehmen zeigen auf den ersten Blick eine von zwei wesentlichen Besonderheiten auf: Entweder sind sie in der Lage auch im Strudel der Märkte ihre Kurse stabil zu halten oder sie erzielen nach anfänglichen Verlusten eine schnelle Wertaufholung.

Auch die stärksten Aktien können kurzfristig fallen, weil sie in fest gewichteten Portfolios, wie z.B. ETFs, enthalten sind. Wenn die Aktienquote im Gesamtmarkt reduziert wird, sind damit auch alle darin enthaltenen Unternehmen betroffen.

Diese spontanen, technischen Bewegungen werden jedoch wieder überspielt durch den inneren Wert einer Aktie. Stellt ein Value-Analyst einen auf Unternehmensebene grundlosen Kursrutsch fest, greift er gerne zum niedrigeren Kurs zu. Diese Regel gilt insbesondere, wenn die Aktiengesellschaft besonders innovativ ist.

Innovative Unternehmen weisen deutliche Vorteile auf:

  • Innovationen verschaffen Alleinstellungsmerkmale
  • Alleinstellungsmerkmale führen zu Markteintrittsbarrieren
  • Markteintrittsbarrieren erschaffen Monopol-ähnliche Nischenpositionen
  • Monopole erzielen höhere Gewinne

Durch diese Folge können sich Investoren in innovativen Unternehmen von der makroökonomischen Sichtweise auf ein Investment lösen. Sie müssen sich eher die Frage stellen, ob sich Innovationen beim jeweiligen Unternehmen weiter verdichten werden und dadurch weiterhin bessere Ergebnisse erzielt werden.

Unternehmen, die digitale Trends, technologische Möglichkeiten und moderne Anwendungen schnell implementieren, können sich in der Regel dynamischer in Krisenzeiten behaupten.

Letztendlich zeigt sich, dass wir nicht wissen, was an der Börse kommen wird. Vorherzusehen, wie sich der Oktober nach einem schwachen September verhält ist nahezu Wahrsagerei. Zu viele Faktoren beeinflussen den Markt. Betrachten Sie jedoch einzelne Unternehmen, werden Sie feststellen, dass einige Einflussfaktoren für robustes Wachstum in verschiedenen Marktphasen führen können.

  • historisches Umsatz- und Gewinnwachstum
  • geringe oder keine Verschuldung
  • regelmäßige Innovationen
  • Teil eines Zukunftsmarktes

Für Investoren bleibt die Herausforderungen bestehen, Produkte und Märkte eines Unternehmens in den Zusammenhang zu stellen. Die Sichtweise auf komplexe, makroökonomische Ereignisse verliert an Bedeutung.

Die Alpha Star-Fonds investieren nur bei höchster Überzeugung in Unternehmen mit starker Innovationskraft und attraktiven Bewertungen. Marktrückgänge - klein und groß - bieten in den meisten Fällen eine hervorragende Chance Unternehmen nachzukaufen, die fundamental nicht stark von Makroeinflüssen abhängig sind.

Diese Unternehmen zu entdecken und zu guten Preisen zu kaufen, ist unsere Aufgabe.

 

Ansprechpartner

Andreas Rüping

Geschäftsführer, Vertriebsleiter B2B

0821-2070954-6

E-Mail

Gero Gode

Geschäftsführer, Vertriebsleiter B2C

0821-2070954-5

E-Mail

Tim Keller

Maklerbetreuer

0821-2070954-3

E-Mail

Disclaimer

Die Angaben auf dieser Website erfolgen nur zu allgemeinen Informationszwecken und stellen weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf dar, begründen nicht die Tätigung von Transaktionen und/oder den Abschluss von Rechtsgeschäften. Die hier veröffentlichten Informationen sind auch nicht als Anlageempfehlung an Investoren zu verstehen und stellen keine Entscheidungshilfen für rechtliche, steuerrechtliche oder andere Beraterfragen dar. Aufgrund der hier veröffentlichten Informationen allein sollten Sie keine Entscheidung über Anlagen, Rechtsgeschäfte oder Käufe bzw. Verkäufe treffen.

Anlageentscheidungen sollten erst nach der umfassenden Lektüre der aktuellen Versionen des Informationsmaterials und der von den Fondgesellschaften und/oder Banken zur Verfügung gestellten Dokumente (Prospekt, Fondsvertrag, ggf. Kurzprospekt, Jahresbericht und Halbjahresbericht) getätigt werden. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, empfehlen wir Ihnen zusätzlich, sich durch einen Fachspezialisten und/oder einen Anlageberater beraten zu lassen. Die auf dieser Website vorgestellten Finanzprodukte sind unter Umständen Personen mit Wohnsitz/Sitz in bestimmten Ländern nicht zugänglich.

Die Inhalte Dritter (gekennzeichnet z.B. durch „Werbung“ oder „Anzeige“) und externer Websites, die über Hyperlinks unserer Seiten erreicht werden können oder die auf die unsere Seiten verweisen, sind fremde Inhalte, auf die die STOCKWAVES Financial Services GmbH als Seitenbetreiberin keinen Einfluss hat und für die die STOCKWAVES Financial Services GmbH keinerlei Gewähr übernimmt. Die STOCKWAVES Financial Services GmbH macht sich die Inhalte Dritter nicht zu Eigen.