In der Lagerhalle brennt noch Licht

6. April 2021 (Anzeige)

Der jüngste Marktbericht der BNP Paribas Real Estate Investment Management (REIM) zeigt: Der Markt der Logistikimmobilien bleibt auch während der Corona-Krise im Aufwind. Während die Pandemie in vielen Wirtschaftszweigen großen Schaden anrichtet, ist diese Asset-Klasse für Anleger weiterhin attraktiv.

Die Corona-Pandemie ist dabei weniger der Auslöser für den Erfolg der Anlage-Klasse, vielmehr hat die Pandemie bereits bestehende Trends verstärkt: Schon seit einiger Zeit profitieren Logistikimmobilien von dem Megatrend der Digitalisierung und dem damit einhergehenden Aufstieg von E-Commerce und Direktvertrieb. Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie beschleunigen dies weiter.

Laut einer Analyse der BNP Paribas Real Estate wuchs der E-Commerce-Umsatz in Europa von 2019 zu 2020 durchschnittlich um 13 Prozent. Den Trend zum Online-Handel kann man aber schon länger beobachten. So gaben bereits 2018 rund 90 Prozent der befragten Einzelhändler und Produzenten der Studie „The Future of Fulfillment Vision Study“ an, bis 2023 mit online-zentrierten Geschäftsmodellen zu planen.

Mehr als nur Umschlagszentrum

Neue Anforderungen an die Transport- und Lagerwirtschaft bringen auch neue Arten von Logistikimmobilien hervor. Um zum Beispiel für einen wachsenden Anteil des Sortiments taggleiche Lieferung anbieten zu können, muss die Logistikinfrastruktur in Richtung der Innenstädte ausgedehnt werden. Das verstärkt das Problem des Flächenmangels in deutschen Städten. Eine Lösung sind mehrgeschossige Objekte. Immer öfter sind Immobilien am Markt zu beobachten, bei denen die Belieferung über Rampen oder verschiedene Ebenen erfolgt.

Im Wettbewerb um knappen Baugrund werden auch Nachhaltigkeitsaspekte immer wichtiger für Logistikimmobilien. Neben den üblichen Energieeffizienz- und Nachhaltigkeitszertifikaten werden erste Logistikobjekte in Deutschland dabei auch hinsichtlich ihres Einflusses auf das Wohlbefinden ihrer Nutzer beurteilt. Ziel ist es, ein angenehmes und gesundes Arbeitsumfeld für die Nutzer der Gebäude zu schaffen. Eine vertikale Begrünung innerhalb einer Logistikimmobilie kann zum Beispiel für ein gesundes Raumklima sorgen. Gleichzeitig verbessern die Pflanzen die Akustik, reduzieren das Risiko von Müdigkeit und Stress und steigern zudem das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Damit einhergehend wird auch die langfristige Vermietbarkeit des Objektes gesteigert.

Logistikimmobilien sind gefragt

Auch bei den Anlegern machen sich diese Trends bemerkbar. Im Gegensatz zu anderen gewerblichen Nutzungsarten ist die Nachfrage nach Logistikimmobilien während der Corona-Krise gestiegen. Laut Marktbericht der BNP Paribas REIM wurde in Deutschland im Jahr 2020 ein Transaktionsvolumen von mehr als 7,9 Milliarden Euro erzielt. Das ist 5,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Trotz Pandemie liegt dieser Wert 56 Prozent über dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre. Auch der Mietmarkt für Logistikobjekte zeigt sich laut Marktstudie in der Krise stabil: Mit über 6,8 Millionen Quadratmetern lag der Lager- und Logistikflächenumsatz auf dem Niveau des Vorjahres. Der zehnjährige Schnitt wurde dabei auch hier um rund 12 Prozent übertroffen.

Gegenüber anderen Nutzungsarten nahmen Logistikimmobilien 2020 einen Anteil von 13 Prozent am deutschen Immobilieninvestmentmarkt ein. Das ist der zweithöchste Wert seit 2007. Es scheint, dass Investoren gerade in der Krise den Wert dieser Anlage-Klasse erkannt haben. Die Logistikimmobilien zeigen: Langfristige Megatrends rechtzeitig zu identifizieren, verspricht nachhaltige Erfolge.

Megatrends weisen den Weg

Ähnliche Wechselwirkungen lassen sich auch in anderen Branchen erkennen. Nicht nur Logistikimmobilien, auch Immobilienmärkte anderer Nutzungsarten werden unmittelbar von den großen Megatrends beeinflusst. Anleger auf der Suche nach beständigen Renditen und nachhaltig stabiler Wertentwicklung sollten die Augen nach entsprechenden Entwicklungen offen halten.

Eine Möglichkeit, um diversifiziert in Megatrends zu investieren, ist der offene Immobilienfonds BNP Paribas MacStone der BNP Paribas REIM. Der Fonds investiert gezielt in Immobilien, die einem der drei Megatrends Digitalisierung, demografischer Wandel oder Wandel der Lebensstile zuzuordnen sind. Dabei beschränkt er sich nicht auf eine Nutzungsart, sondern ermöglicht Investitionen in den Sektoren Logistik, Handel, Gesundheit, Hotel, Wohnen und Büro. Die Objekte des Fonds werden mit dem Ziel nachhaltiger Wertentwicklung ausgewählt. So gelingt dem Team ein Fondskonzept, dass für die Gesellschaft der Zukunft vorbereitet ist.

Zukunftsfähigkeit ist der Schlüssel

Gerade in Krisenzeiten zeigt sich: Was zukunftsfähig aufgestellt ist, setzt sich langfristig durch. Das Beispiel der Transport- und Lagerwirtschaft beweist, wie sinnvoll es ist, sich detailliert mit den Treibern aktueller Trends auseinanderzusetzen. Gerade für die Anlageklasse der Immobilien, die in der Regel langfristige Laufzeiten und beständige Renditeerwartungen mit sich bringen, ist Zukunftsfähigkeit eine wichtige Größe.

Vor diesem Hintergrund ist die Logistikbranche besonders spannend für Anleger. Der Markt der Logistikimmobilien ist von hoher Nachfrage, niedrigem Leerstand und einem Aufwärtsdruck bei den Mieten gekennzeichnet. Für viele Anleger ist es in den vergangenen Monaten noch attraktiver geworden, in Logistikimmobilien zu investieren. Indem sie auf die Nachfrage von morgen ausgerichtet sind, versprechen diese Logistikimmobilien Anlegern eine nachhaltig stabile Wertentwicklung.

Erfahren Sie mehr in unserem Logistik Marktbericht: https://www.reim.bnpparibas.de/wp-content/uploads/2021/02/bnp-paribas-macstone-research-marktbericht-logistik.pdf

Ansprechpartner

Alexander Jostes

Leiter Vertrieb Wholesale

+49 (0)89 12173-456

E-Mail

Christian Müller

Senior Wholesale Manager

+49 (0)89 12173-456

E-Mail

Weitere News

Nachhaltigkeit verändert den Immobiliensektor

Nachhaltiges Bauen und nachhaltige Immobilien sind in der Real-Estate-Branche keine neuen Themen. Neu ist jedoch die Dynamik, die das Thema in den letzten Jahren entwickelt und die sich in der COVID-19-Pandemie nochmals gesteigert hat.

Weiterlesen

Disclaimer

Die Angaben auf dieser Website erfolgen nur zu allgemeinen Informationszwecken und stellen weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf dar, begründen nicht die Tätigung von Transaktionen und/oder den Abschluss von Rechtsgeschäften. Die hier veröffentlichten Informationen sind auch nicht als Anlageempfehlung an Investoren zu verstehen und stellen keine Entscheidungshilfen für rechtliche, steuerrechtliche oder andere Beraterfragen dar. Aufgrund der hier veröffentlichten Informationen allein sollten Sie keine Entscheidung über Anlagen, Rechtsgeschäfte oder Käufe bzw. Verkäufe treffen.

Anlageentscheidungen sollten erst nach der umfassenden Lektüre der aktuellen Versionen des Informationsmaterials und der von den Fondgesellschaften und/oder Banken zur Verfügung gestellten Dokumente (Prospekt, Fondsvertrag, ggf. Kurzprospekt, Jahresbericht und Halbjahresbericht) getätigt werden. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, empfehlen wir Ihnen zusätzlich, sich durch einen Fachspezialisten und/oder einen Anlageberater beraten zu lassen. Die auf dieser Website vorgestellten Finanzprodukte sind unter Umständen Personen mit Wohnsitz/Sitz in bestimmten Ländern nicht zugänglich.

Die Inhalte Dritter (gekennzeichnet z.B. durch „Werbung“ oder „Anzeige“) und externer Websites, die über Hyperlinks unserer Seiten erreicht werden können oder die auf die unsere Seiten verweisen, sind fremde Inhalte, auf die die STOCKWAVES Financial Services GmbH als Seitenbetreiberin keinen Einfluss hat und für die die STOCKWAVES Financial Services GmbH keinerlei Gewähr übernimmt. Die STOCKWAVES Financial Services GmbH macht sich die Inhalte Dritter nicht zu Eigen.