Die erweiterte europäische Umwelttaxonomie

9. Juni 2022 (Anzeige)

Die europäische Taxonomie wird ausgebaut, damit ein breiteres Spektrum an umweltfreundlichen wirtschaftlichen Aktivitäten gelistet werden kann. Das ermöglicht den Anlegern mehr Transparenz und Klarheit und garantiert EU-weit eine Angleichung der Praktiken auf dem Markt.

 

Adrien Dumas
Lead-Fondsmanager
des Mandarine Global Transition
Mandarine Gestion

Die Taxonomie der Europäischen Union wurde ins Leben gerufen, um die Kapitalströme in nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten zu lenken. Ihr oberstes Ziel ist es, einen robusten und transparenten Rahmen für die Definition der Aktivitäten zu liefern, die einen substanziellen Beitrag zur Überwindung der Umwelt- und Klimakrise leisten. Mit der Taxonomie werden folgende sechs Ziele verfolgt:

  1. Klimaschutz
  2. Anpassung an den Klimawandel
  3. Nachhaltige Nutzung und Schutz von Wasser und Meeresressourcen
  4. Übergang zur Kreislaufwirtschaft
  5. Verhinderung von Umweltverschmutzung und Kontrolle
  6. Schutz und Wiederherstellung der Ökosysteme und der Artenvielfalt

Der Rechtsrahmen der Taxonomie wird nun auf die sechs Ziele ausgeweitet

Die Methode war zunächst an den zwei ersten Zielen ausgerichtet, d. h. am Klimaschutz und an der Anpassung an den Klimawandel. Sie beschränkte sich auf eine begrenzte Zahl an Aktivitäten, die als taxonomiefähig, nicht taxonomiefähig oder nicht unter die Taxonomie fallend eingestuft wurden (Grafik 1, links). Es ist jedoch von wesentlicher Bedeutung, dass sich der Taxonomierahmen auf alle sechs Umweltziele und auf alle Teile der Wirtschaft bezieht, da die Wende dringend ist. Der neue erweiterte Rahmen umfasst auch die vier übrigen Ziele und klassifiziert die Aktivitäten je nach Leistungsstufe. Dabei werden zwei neue Schwellenwerte für die Umweltauswirkungen eingeführt (Grafik 1, rechts).

Jene Aktivitäten, die über der „Do no significant harm“-Schwelle liegen, sind rot gekennzeichnet. Es handelt sich um nicht nachhaltige Leistungen, die dringend einer Veränderung bedürfen, um schwere Schäden abzuwenden, oder aber um signifikant schädliche Leistungen, aus denen ein Ausstieg dringend notwendig ist. Mittlere Leistungen, die zwischen beiden Schwellen liegen, sind gelb gekennzeichnet. Die „Substantial Contribution“-Schwelle bildet nach wie vor die Grenze zum grünen Bereich. In ihm werden Aktivitäten eingestuft, die zur Klimawende beitragen und zuvor als taxonomiekonform bezeichnet wurden.

Grafik 1: Entwicklung der Methode der europäischen Taxonomie

Betrachtet man das Beispiel der erdgasbasierten Stromerzeugung, liegen die direkten Emissionen der Gaskraftwerke im Schnitt zwischen 350 und 500 g CO2e/kWh, d. h. weit über der „Do no significant harm“-Schwelle, die bei 270 g CO2e/kWh festgelegt ist (Grafik 2). Sie sind daher der roten Leistungsstufe zugeordnet. Um taxonomiefähig zu sein, müssen die Emissionen der Anlagen unter 100 g CO2e/kWh liegen. Ein weiterer wichtiger Punkt der Taxonomie ist die Dynamik der Kriterien. Liegt das „Do no significant harm“-Kriterium für die Gaskraftwerke heute bei 270 g CO2e/kWh, sinkt es im Jahr 2030 auf 100 g CO2e/kWh. Die Schwelle für die Taxonomiefähigkeit sinkt von derzeit 100 g CO2e/kWh auf 0 g CO2e/kWh im Jahr 2050.

Grafik 2: Schwellen für die Taxonomiefähigkeit der Gaskraftwerke

Welche Sektoren sind am stärksten betroffen und welche Auswirkungen ergeben sich für Geldanlagen in die Wende?

Die erweiterte Methode lässt sich auf ein breites Spektrum an Aktivitäten anwenden, die neben dem CO2-Kriterium weitere spezielle Kriterien erfüllen, etwa hinsichtlich der Menge des recycelten Mülls oder der Verringerung des Wasserverbrauchs in den industriellen Prozessen. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass einige Aktivitäten von Natur aus schwache (positive oder negative) Umweltauswirkungen haben, insbesondere Dienstleistungsunternehmen. Daher meinen wir, dass die prioritären wirtschaftlichen Aktivitäten in folgenden Sektoren zu finden sind:

  • Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei
  • Bergwerke
  • Industrieproduktion und gewerblicher Sektor
  • Energiewirtschaft
  • Bauwesen
  • Informationstechnologien und Telekommunikation
  • Transport
  • Sanierung der Umwelt
  • Wasserversorgung, Aufbereitung und Entsorgung von Abfall

Eine erweiterte Taxonomie mit einem detaillierteren Ansatz bei der Klassifizierung von Aktivitäten in unterschiedlichen Leistungsstufen ist nützlich, will man garantieren, dass die Geldanlagen eindeutig und transparent deklariert sind.

Der neue Rahmen ermöglicht den Anlegern, die Unternehmen auf ihrem Weg zur grünen Wirtschaft besser zu begleiten und die Transparenz im Hinblick darauf zu erhöhen, inwiefern sie Aktivitäten nachgehen, die dringend einer Wende bedürfen oder aufgegeben werden müssen. Das Managementteam begrüßt die Entwicklungen in der Taxonomie und ruft bezüglich der Fondsverwaltung des Mandarine Global Transition in Erinnerung, dass der Anlageprozess die sechs großen Umweltziele der Taxonomie berücksichtigt. Er hat die grün eingestuften Aktivitäten im Blick, die einen signifikanten Beitrag zur Umwelt- und Energiewende leisten.

Disclaimer

Dieses Dokument richtet sich an professionelle Kunden. Es darf nicht für andere Zwecke als die, für die es erstellt wurde, genutzt werden. Es darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Mandarine Gestion weder insgesamt noch teilweise reproduziert, verteilt oder Dritten zugänglich gemacht werden. Dieses Dokument enthält kein Vertragsangebot oder vertragliche Zusagen. Dieses Dokument wurde ausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Es enthält eine von Mandarine Gestion konzipierte und erstellte Präsentation, die auf Quellen beruht, die Mandarine Gestion für zuverlässig hält. Mandarine Gestion behält sich das Recht vor, die in diesem Dokument dargestellten Informationen jederzeit ohne Ankündigung zu ändern. Dies gilt insbesondere auch für die Beschreibung des Managementprozesses, durch die unter keinen Umständen eine Rechtspflicht der Mandarine Gestion begründet wird. Mandarine Gestion lehnt jede Haftung für auf Basis der in diesem Dokument enthaltenen Informationen getroffene oder unterlassene Entscheidungen ab. Dies gilt auch im Fall der Nutzung der Informationen durch Dritte. Die in diesem Dokument genannten Fonds dürfen in Frankreich sowie gegebenenfalls in anderen Ländern im Rahmen der jeweils geltenden Rechtsvorschriften verkauft werden. Die Wertentwicklungen, Rankings, Preise, Ratings und Statistiken der Vergangenheit garantieren keine zukünftige Wertentwicklung, Rankings, Preise, Ratings und Statistiken. Die Wertentwicklungen sind im Laufe der Zeit nicht konstant und sie sind in keiner Weise garantiert. Die Risiken und Kosten einer Anlage in den Fonds werden in den Verkaufsprospekten der Fonds beschrieben. Die Prospekte und periodischen Berichte sind auf einfache Anforderung bei der Mandarine Gestion in französischer, englischer und deutscher Sprache erhältlich und stehen auf der Website www.mandarine-gestion.com zur Verfügung. Druckstücke der Verkaufsunterlagen stehen für deutsche Anleger außerdem bei der deutschen Informationsstelle BNP Paribas Securities Services S.A, Zweigniederlassung Frankfurt am Main, Europa-Allee 12, 60327 Frankfurt am Main sowie für österreichische Anleger bei der österreichischen Zahlstelle Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Graben 21, A - 1010 Wien zur Verfügung. Der Prospekt muss Anlegern vor der Zeichnung zur Verfügung gestellt werden. Außerdem ist sicherzustellen, dass der jeweilige Anleger einen Fonds zeichnen darf, ohne gegen geltendes Rechts zu verstoßen. Die wesentlichen Risiken der Fonds sind das Aktienrisiko, das Kapitalverlustrisiko, das Anlageverwaltungsrisiko, das Wechselkursrisiko, das Zinsrisiko sowie das Kreditrisiko. Die Beschreibungen und Einzelheiten dieser Risiken sind in dem Prospekt des jeweiligen Fonds enthalten. Dieses Dokument darf ohne entsprechende vertragliche Vereinbarung oder die ausdrückliche Zustimmung der Mandarine Gestion weder insgesamt noch in Auszügen veröffentlicht, gezeigt, verbreitet, kopiert, dupliziert oder gebraucht werden.

Ansprechpartner

Andreas Krebs

Managing Director - Partner

+49 69 8700 4650 0

E-Mail

Hendrik Köbbert

Associate Vertrieb Deutschland

+49 69 8700 4650 2

E-Mail

Weitere News

Speicherung von Energie als wesentlicher Faktor für den Ausbau erneuerbarer Energien

Die veränderliche Verfügbarkeit erneuerbarer Energien drängt Stromnetzbetreiber und private Haushalte dazu, ein kniffliges Problem zu lösen: Wie lässt sich Strom speichern, um die im Tages- und Jahresverlauf permanent variierenden Mengen bei Stromerzeugung und Stromverbrauch auszugleichen?

Weiterlesen

Asset Manager und Regulierungszeitplan – 50 Shades of Green?

SFDR, NFRD, Taxonomie, RTS, Artikel 29 des LEC ... Hinter all diesen Abkürzungen verbergen sich behördliche Auflagen zur nachhaltigen Finanzwirtschaft, an die sich die Fondsverwaltungsgesellschaften halten müssen. Ein Beitrag von Augustin Vincent, Leiter ESG Research bei Mandarine Gestion.

Weiterlesen

Disclaimer

Die Angaben auf dieser Website erfolgen nur zu allgemeinen Informationszwecken und stellen weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf dar, begründen nicht die Tätigung von Transaktionen und/oder den Abschluss von Rechtsgeschäften. Die hier veröffentlichten Informationen sind auch nicht als Anlageempfehlung an Investoren zu verstehen und stellen keine Entscheidungshilfen für rechtliche, steuerrechtliche oder andere Beraterfragen dar. Aufgrund der hier veröffentlichten Informationen allein sollten Sie keine Entscheidung über Anlagen, Rechtsgeschäfte oder Käufe bzw. Verkäufe treffen.

Anlageentscheidungen sollten erst nach der umfassenden Lektüre der aktuellen Versionen des Informationsmaterials und der von den Fondgesellschaften und/oder Banken zur Verfügung gestellten Dokumente (Prospekt, Fondsvertrag, ggf. Kurzprospekt, Jahresbericht und Halbjahresbericht) getätigt werden. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, empfehlen wir Ihnen zusätzlich, sich durch einen Fachspezialisten und/oder einen Anlageberater beraten zu lassen. Die auf dieser Website vorgestellten Finanzprodukte sind unter Umständen Personen mit Wohnsitz/Sitz in bestimmten Ländern nicht zugänglich.

Die Inhalte Dritter (gekennzeichnet z.B. durch „Werbung“ oder „Anzeige“) und externer Websites, die über Hyperlinks unserer Seiten erreicht werden können oder die auf die unsere Seiten verweisen, sind fremde Inhalte, auf die die STOCKWAVES Financial Services GmbH als Seitenbetreiberin keinen Einfluss hat und für die die STOCKWAVES Financial Services GmbH keinerlei Gewähr übernimmt. Die STOCKWAVES Financial Services GmbH macht sich die Inhalte Dritter nicht zu Eigen.